Es liegt eine neue Version der Browser-Extension vor.
Angebot erfolgreich auf den Einkaufszettel geschrieben. Zum Einkaufszettel

Müsli

Grundzutat eines Müslis sind die Cerealien. Der Begriff Cerealie steht für „Getreide“ und leitet sich von der römischen Göttin für Ackerbau, Ceres, ab. Mit wenig Aufwand bieten Cerealien nicht nur eine einfache Zutat, um das Frühstück zu verfeinern. Sie sind auch noch Träger verschiedener Ballaststoffe und Kohlenhydrate und können angereichert mit Obst um wichtige Vitamine und Mineralstoffe verfeinert werden.

Verschiedene Arten Cerealien zu Frühstücken

Landestypisch gibt es auch bei den Cerealien Unterschiede. In England bevorzugt man den aus Milch/Wasser und Haferflocken zubereiteten Porridge. In Amerika ist es die typische Kombination aus Cornflakes und Milch, die zum Frühstück dazugehört. Von kernigen Haferflocken, über gepuffte Getreidekörner, Amaranth und Quinoa lassen sich heute verschiedenste Cerealien miteinander kombinieren und sorgen für einen schwungvollen Start in den Tag.

Die Zubereitung von Müsli und Birchermüsli

Bei einem Müsli kommt zu den Cerealien (Trocken-)Obst hinzu, das mit Milch oder Joghurt verfeinert wird. Bei dem ursprünglich aus der Schweiz stammenden Müsli werden die Haferflocken nicht gekocht, sondern nur eingeweicht. Das bekannteste unter den Müslis ist das von dem Schweizer Arzt und Ernährungswissenschaftler Maximilian Oskar Bircher-Benner um 1900 als Schonkost entwickelte Bircher Müsli, eine Kombination aus in Wasser oder Saft eingeweichten Haferflocken, angereichert mit Honig, Obst und Nüssen.

Nährstofflieferant: Das Bircher Müsli

Der Verzehr von Haferflocken sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und wirkt sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus. Auch Nüsse enthalten zahlreiche Inhaltsstoffe wie Vitamine und Antioxidantien, die das Bircher Müsli zu einem fantastischen gesunden Frühstück werden lassen. Übrigens: Das Einweichen ist auch bei Nüssen sinnvoll. Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte sind ein fester Bestandteil der pflanzlichen Ernährung, fallen aber nach der Ernte in eine Art Tiefschlaf. Ihre wertvollen Inhaltsstoffe müssen erst aktiviert. Das Einweichen gaukelt der Nuss sozusagen eine Umgebung vor, in der sie zu einem neuen Baum heranreifen kann. Über Nacht geben die Nüsse dann ihre Nährstoffe frei und können zusammen mit den restlichen Zutaten des Müslis warm oder kalt genossen werden.

Neben verschiedenen Müsli Varianten gibt es auch gut vorbereitete Breis (z.B. Sportler Brei von Rapunzel), die bereits eine umfangreiche Zusammensetzung verschiedener Cerealien enthalten.