Es liegt eine neue Version der Browser-Extension vor.
Angebot erfolgreich auf den Einkaufszettel geschrieben. Zum Einkaufszettel

Wie kann ich Fleisch durch vegetarische Produkte ersetzen?

Notwendig ist der Fleischkonsum aus ernährungsphysiologischer Sicht nicht. Kenner wissen, die in tierischen Produkten enthaltenen Eiweiße sind ein Nebenprodukt der durch die Tiere konsumierten pflanzlichen Eiweiße. Vegetarier und Veganer verzichten nicht auf Eiweiße, sie haben sich nur entschieden, diese aus der eigentlichen Quelle zu beziehen und auf den Zwischenlieferanten Tier zu verzichten. Daher haben sich viele Fleischersatzprodukte entwickelt.

Bekannte Ersatzprodukte

Am bekanntest ist das Tofu, eine aus Sojabohnen gewonnene Masse, die oft noch geschmacksverfeinert wird. Das von der u.a. über Alnatura vertriebenen Marke Taifun hergestellte Tofu zum Beispiel gibt es in einer geräucherten Version oder als Tofu Rosso.

Aber auch Seitan, ein fleischähnliches Produkt aus Weizeneiweiß, das bereits seit vielen Jahrhunderten in Teil der japanischen Küche ist, ist heutzutage ein beliebter Fleischersatz. Und auch Samen der Süßlupine sorgen für abwechslungsreiche Ernährung in der fleischlosen Küche. Die Samen werden durch Kochen zu einer fleischartigen Masse gefertigt, enthalten viel Eiweiß, Ballast- und Mineralstoffe. Wer auf traditionelle Fleischgerichte nicht verzichten will, kann sich diese als Lupinen Filets (z.B. von Alberts) oder auch als eine feine vegane Bolognese aus Lupinen Geschnetzeltem zubereiten. Wer es edler mag, probert Hanflinge, einem pflanzlichen Bratling aus Hanfsaat (z.B. von Hanfwerk Feinkostmanufaktur).

Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel

Damit es bei der Benamung veganer und vegetarischer Lebensmittel nicht zu Verwirrungen beim Verbraucher kommt, muss die Bezeichnung die Art des Lebensmittels wiederspiegeln. Auch wenn viele aus der Fleisch- und Wurst-Branche bekannten Begriffe wie "Wurst" oder "Schnitzel" keinen gesetzliche Bezeichnungsschutz haben, müssen ihre veganen und vegetarischen Alternativprodukte immer die jeweiligen (besonderen) Eigenschaften erkennbar machen (z.B. "vegane Bratwurst aus Tofu" von Wheaty  oder "veganes Schnitzel aus Weizenprotein" von Veggyness ).

Fleisch- und Wurstalternativen kann man in zwei Kategorien unterteilen: (Fast komplett) geschmacklose Basisprodukte und fertige Erzeugnisse. Die erste Kategorie besteht aus geronnenem Eiweiß und muss für den finalen Verzehr noch selbstständig zubereitet werden (ähnlich wie es z.B. bei rohem Fleisch der Fall ist). Die zweite Gruppe an Wurst- und Fleischalternativen sind die bereits fertig zubereiteten Erzeugnisse, die sich an ihren Fleisch-Pendants wie Salami oder Leberwurst orientieren.